Interview Nr. 1 mit Nicole

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Geht es dir gut oder hast du Kinder in der Schule?

Nicole arbeitet in erster Linie an einer öffentlichen Beratungsstelle (Schulpsychologie), an die sich Eltern mit ihren Kindern aber auch Lehrpersonen und Schulleiter um Hilfe wenden. Auch wenn dort explizite Psychotherapie nicht angeboten wird, hilft der psychotherapeutische Background sehr bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern.

     Hans       Nicole
Welche Psychotherapiemethode hast Du für Dich gewählt und warum "ausgerechnet" diese? Hab mich für die Integrative Therapie entschieden, ich wollte eine Methode, die neben der verbalen Arbeit auch kreative Medien (Malen, Körperarbeit, Stuhlarbeit, Ton…) mit einschließt
integrativ aha, und mögen das deine KlientInnen? (malen Sie schon oder reden Sie noch?) Noch reden sie lieber ;-)  aber nicht mehr lange!
Was bedeutet hier "integrativ"? Die „Integrative Therapie“ verbindet bewährte Konzepte unterschiedlicher Psychotherapierichtungen mit Erkenntnissen der Evolutions- und Neurobiologie. Durch die Beachtung vieler Sichtweisen wird auch eine Vielzahl an Möglichkeiten methodischer Behandlungswege erforderlich: darum Integration.
Zu welchen Menschen findest Du leicht einen  guten Draht? Zu den meisten, vorausgesetzt ich hab Zeit zum Zuhören und es interessiert mich
Und was genau interessiert dich bei der Arbeit mit Menschen? Ich mag die gemeinsame Suche, die kleinen "Aha-Momente" wenn sich neue Bickwinkel und Zusammenhänge auftun, auch bei mir. Außerdem gefällt mir der Gedanke, jemanden für eine begrenzte Zeit begleiten zu dürfen.
Gibt es Störungsbilder, die dich mehr interessieren als ander? Ich fühle mich hingezogen zu „Frauenthemen“
Was meinst du damit konkret? Beziehungsthemen, Schwangerschaft, Geburt, Sexualität, Körperbild, Selbstverwirklichung, Vereinbarkeit von Beruf- und Familie, Erziehungsfragen...
Es gibt aber schon auch Männer - oder? Natürlich, zuhause habe ich 3, war keine persönliche Anspielung, das Thema Männer und Gewalt liegt mir aber nicht!
Nach anstrengenden Arbeitstagen, was hilft dir? Natur, Yoga, Ruhe und meine Familie  (da ist aber auch ein bisschen Wunschdenken dabei ;-)
Wunschdenken? - alles nur Illusionen, oder? Vielleicht. Ruhe und meine Familie scheinen zur Zeit zumindest ein Widerspruch zu sein ;-)
Aber ich halte es wie Frederick von Leo Leoni und sammle Sonnenstrahlen.
Was sollte ich mir NICHT wünschen, wenn zu dir zum Essen käme? Ich bin eine hervorragende Köchin UND bestelle gerne beim „Domicil Cooking“
Das klingt eher von verhaltenem Lob deiner 3 Männer zuhause Nein, sie lieben es, wenn ich dort bestelle ;-))

Zur Person: Nicole Haderer, hier geht es zu Ihrem Steckbrief auf psychotherapieforum.at

Wer ihr ein Feedback geben will: n.haderer@tsn.at

Hans Henzinger

Datum: 

11.01.2019