Emailadresse geleakt und du weißt es noch nicht?

Emailadressen und Passworter werden meist nicht bei dir zuhause gehackt, sondern bei Servern, wo es sich auszahlt z.B. Clouds, Versandhäuser, etc, d.h. wo wir uns mit Benutzerdaten einloggen, ev. auch mit der Creditkarte.

Hier 2 kleine, tolle Tools für alle, die ein bisserl auf der Hut sein wollen, ohne gleich auf verschlüsselte Emails umsteigen zu müssen.

  1. HPI Identity Leak Checker für deine Emailadresse: wo?  https://sec.hpi.de/ilc/   Die super Seite listet dir im Fall "geleakt" in einer Emailantwort auf, wann, wo, was abgesaugt wurde z.B. auch bei dropbox und gibt Tipps, was zu tun ist.
  2. Und wenn du gerade mit KlientInnen verschlüsselt schreiben musst, dann probiere mal Sendinc: über Registrierung durch Emailadresse und Passwort beim Sender und dann auch beim Empfänger geht das auch, eigentlich recht einfach. Voraussetzung ist, dass man einem Drittanbieter vertrauen kann.